News

Brunch & Polit-Talk mit dem Bieler Gemeinderat Beat Feuer

WIE GEFÄHR­LICH LEBEN WIR IN BIEL UND NIDAU WIRK­LICH? Bereits zum vier­ten Mal orga­ni­sier­ten die vier EVP Orts­par­teien aus Biel, Nidau, Aegerten-Brügg und Lengnau am ver­gan­ge­nen Sams­tag dem 4.11. im gemüt­li­chen Ver­eins­saal des See­clubs Biel einen Brunch mit anschlies­sen­dem Polit-Talk. Dies­mal war der Bie­ler Gemein­de­rat und Vor­ste­her der Direk­tion SOZIA­LES und SICHER­HEIT, Beat Feu­rer, zu Gast.

Die Co-Präsidentin der EVP Biel, Petra Burri Schift begrüsste den Gast und die rund 30 Anwe­sen­den mit anre­gen­den Gedan­ken zum Thema „Sicher­heit“. Nach einem reich­hal­ti­gen Brunch stellte sich der Refe­rent den Fra­gen von Tho­mas Brun­ner, dem neuen EVP Stadt­rat. Beat Feuer gab bereit­wil­lig Aus­kunft zu sei­ner Per­son, sei­nen Wer­ten und den ver­schie­de­nen Auf­ga­ben­be­rei­che in sei­ner Direk­tion.

Auf die teils her­aus­for­dern­den Fra­gen und pikan­ten Bemer­kun­gen des Mode­ra­tors zum Thema Sicher­heit, rea­gierte er geschickt und sach­lich. B. Feu­rer zeigte an Hand von Fak­ten auf, dass sich die Sicher­heits­lage in der Region Biel ver­bes­sert habe, dass nament­lich bei den ver­schie­de­nen Delik­ten ein Rück­gang von 20-40% zu ver­zeich­nen sei. Des­sen unge­ach­tet gebe es aber auch ein sub­jek­tiv emp­fun­de­nes Sicher­heits­ge­fühl, das stark von Per­so­nen, Orten und Tages­zeit abhän­gig sei und dem mit einem ent­spre­chen­den Ver­hal­ten Rech­nung zu tra­gen sei.

In sei­nem Schluss-Wort rief B.Feurer die Anwe­sen­den dazu auf, sich immer wie­der zu über­le­gen, was jede/r per­sön­lich zum Wohl der All­ge­mein­heit tun kann, und nicht alles von der öffent­li­chen Hand zu erwar­ten. Der Gast wurde mit einem herz­li­chen Applaus, einem sym­bol­träch­ti­gen Geschenk - einer Packung Feu(r)er-Anzündhölzer - und guten Wün­schen für zün­dende Ideen in sei­ner poli­ti­schen Arbeit ver­ab­schie­det.