News

Gemeindeabstimmung vom 5. Juni: Die EVP Nidau sagt 2x Ja

Die EVP Nidau hat an ihrer gest­ri­gen Par­tei­ver­samm­lung die Paro­len zu den bei­den kom­mu­na­len Abstim­mungs­vor­la­gen vom 5. Juni gefasst. Die EVP sagt klar Ja zum Kauf der Lie­gen­schaf­ten Schloss­strasse 13, 13a und 15 sowie zur Anpas­sung der Stadt­ord­nung.

Die EVP befür­wor­tet den Kauf zweier bedeu­ten­der Büro- und Gewer­be­lie­gen­schaf­ten an der Schloss­strasse. Sie erach­tet es als Chance, die es zu packen gilt. Die bei­den Objekte lie­gen auf­grund ihrer Nähe zum AGGLOlac-Areal in einem wich­ti­gen Ent­wick­lungs­ge­biet. Zudem wird mit dem Kauf Hand­lungs­spiel­raum geschaf­fen, um künf­tige Nut­zungs­be­dürf­nisse (z.B. Schul­raum) zu befrie­di­gen. Nach Ansicht der EVP über­wie­gen die Chan­cen die mög­li­chen Risi­ken (feh­lende Miet­ein­nah­men) ganz klar.  

Eben­falls Ja sagt die EVP zu den vor­ge­schla­ge­nen Ände­run­gen der Stadt­ord­nung. Die EVP begrüsst es, dass die Mit­wir­kungs­rechte des Stadt­ra­tes bei Vor­stös­sen erwei­tert wer­den. Sinn­voll ist eben­falls, dass in Zukunft der Gemein­de­rat in eige­ner Kom­pe­tenz über den Finanz­plan bestim­men kann und der Stadt­rat die­sen nur noch zur Kennt­nis nimmt. Die bis­he­rige Rege­lung hat sich als wenig taug­lich erwie­sen.  

Kon­takt:
Phil­ippe Mes­serli, Stadt­rat, Prä­si­dent EVP Nidau, 076 588 63 36